Apple Ipod Touch 4. Generation. Mehr Fluch als Segen


Letzte Woche habe ich für 230€ eine Ipod Touch erstanden. Eigentlich kann ich Apple überhaupt nicht leiden da mir ihre Politik, ihr öffentliches auftreten, ihre Arroganz und der Hype um ihre Produkte überhaupt nicht gefällt. Außerdem war die Audioqualität bis vor einem Jahr noch unter aller sau. Ein Genuss mit teuren Kopfhörern war absolut undenkbar.
Doch dann kam die Letzte Generation raus welche zumindest ein (und für mich das absolut entscheidende) Problem löste. Man konnte nun die Musik anhören ohne das sie verkrüppelt und verstümmelt klang.


Meine Gründe Weshalb ich mir trotzdem ein Appleprodukt zulegte:
1. Neugierde
Ich bin so ziemlich der neugierigste Mensch den ich kenne. Ich wollte mir unbedingt ein eigenes Bild von IOS und den Apps machen.
2. Mehr Speicherplatz
Mein Cowon S9 hatte nur 32 GB Speicherplatz und dieser war bis oben gefüllt. Ich bin ein Mensch der gerne Soviel Musik wie möglich mit sich herum trägt.
3. Fehlende Alternativen
Es gibt fast keine Alternativen. Mir fallen da Spontan nur das Galaxy S Wifi ein welches von der Audioqualität her mithalten könnte. Dieses hat aber höchstens 16 GB Speicherplatz und lässt sich noch um 32GB per Micro SD erweiter. Da komm ich nur auf 48GB und die waren mir zu wenig.
4. Neues Spielzeug
Ich wollte mal wieder ein neues Spielzeug mit dem ich ein bisschen herumspielen kann. Sobald es einen Untethered Jailbreak gibt werde ich den Ipod auch Jailbreaken.

Um Apple trotzdem nicht Direkt zu fördern habe ich den Ipod auf Ebay ziemlich günstig erstanden.
Als er dann endlich angekommen war und ich ihn auspackte hatte ich schon den ersten Kritikpunkt gefunden. Das USB Kabel ist eine absolute Fehlkonstruktion. Es hat keinen richtigen Kabelknickschutz. In spätestens 12 Monaten werde ich mir wahrscheinlich ein neues Kabel bestellen dürfen da es einen Wackelkontakt hat und so unbenutzbar geworden ist.

Die nächste Hürde, Itunes:
Ich weiß nicht wer von euch mit Itunes schon zutun hatte, aber in meinen Augen ist dieses Programm das so ziemlich das schlechteste das ich jemals gesehen habe. Ich habe fast eine halbe Stunde gebraucht um zu Kapieren wie ich Musik auf den Ipod bekomme. Dann musste ich feststellen das Itunes offenbar kein .FLAC Format unterstützt. Ein absolutes No-Go für mich da FLAC das verbreitetste loseless-format ist, und ich ziemlich viel Musik in diesem Format besitze. Alles nur wegen Itunes zu Konvertieren würde Tage in Anspruch nehmen. Das .WMA nicht unterstützt wird war mir schon fast klar, ist aber auch das kleinere übel wie ich festgestellt habe da Itunes dies auch automatisch machen kann. Ich muss dann nur die Ordner alle wieder neu einsortieren.
Die nächste Frechheit war ja, das Itunes nach einem Klick auf „synchronisieren“ den Ipod sofort mit Musik befüllte und Zwar mit allen Titeln die es in der Medienbibliothek hat. Was bei mir sich als schwierig erwies da ich über doppelt soviel Musik auf der Festplatte habe als auf den Player passt. Also fing Itunes an solange Musik zu Kopieren bis der Player voll war. Nach einer weile Verzweifelter suche habe ich dann einen automatisch gesetzten Haken vor “ Freien Speicherplatz automatisch mit Titeln füllen“ gefunden. Was Denkt sich Apple eigentlich dabei? Besitzen die Programmierer überhaupt so etwas wie ein Hirn? Ich meine ich habe ja nichts gegen diese Option die sicher ein paar nutzen aber bei niemandem den ich kenne passt die gesammte Musiksammlung auf ihren Mp3player. Und in solchen Situationen ist diese Option doch total sinnlos.
Egal, weiter im Text:
Wie ich die Falsch Kopierte Musik wieder Löschen kann ist mir übrigens noch ein Rätsel. ich habe noch nirgendwo eine Möglichkeit gefunden wie ich Musik vom Player wieder löschen kann. Was mich weiter ziemlich aufregt.
Weiterhin laggt Itunes öfters immer mal wieder. An Fehlendes Systemleistung liegt dies aber definitiv nicht.
Aber wohl das Schlimste an Itunes ist das es keine live Überwachung von der Medienbibliothek hat. Kopiere ich also Musik rein, merk es Itunes nicht und wenn ich ein Lied umbenenne, wird es von Itunes nicht mehr gefunden.

Zu IOS 4.3.5
Vorweg: ich nutze Android auf meinem Desire HD welches ich als vergleich nutze.
Ganz am Anfang lief das System noch sehr schön und flüssig. doch schon nach 3 Tagen habe ich laggs im System. Mich wundert das nicht wirklich. Auch in Android gibt es diese nur regt es mich hier auch wieder auf das soviele die von Apple kommen sich über die Android-laggs aufregen wo ihr IOS kein bisschen besser ist.

Die Tastatur:
Ist der reinste Horror. Ich habe auf der Tastatur (ohne umschalten auf eine 2. oder3. Seite) weder Punkt noch Komma. Ein Punkt wird zwar auch nach Doppelter Betätigung der Leertaste erzeugt, aber für ein komma muss man erst die 2. Seite der Tastatur gehen. Dann ist die Beschriftung der Tastatur immer mit Großgeschriebenen Lettern bezeichnet. Also muss ich immer auf die shift Taste schauen und überprüfen ob ich sie richtig getroffen habe.

Die Suche ist fast noch schlimmer. Wenn ich zB in Itunes etwas suchen will werden mir zwar auch Vorschläge angezeigt, aber diese kann ich erst nach mehrmaligen klicken auswählen. Nervt sehr sowas. Weiter habe ich in Itunes (auf dem Ipod) noch keine Filtereinstellung für Kostenlosen Apps gefunden.

Multitasking ist für mich auch ziemlich schlecht gelöst. Ich weiß nie sicher ob ich die App nun beendet habe oder ob sie im Hintergrund weiterläuft..
Die Höchstlautstärke ist ziemlich begrenzt. Sobald ich den Ipod gejailbreakt habe, kann ich diese hoffentlich erhöhen.
Die verbauten Kameras sind wohl eher sowas wie ein Witz. Da ist selbst die aus meinem HTC Dream noch besser.
Die Standart Musikapp gefällt mir nicht. Sie ist langsam und die Musik endet Spätestens wenn alles eines Interpreten abgespielt wurde und springt nicht weiter zum nächsten Interpreten in der Alphabetischen Reihenfolge. Ich hoffe da gibt es eine Alternative die so etwas kann. Wenn einer eine solche kennt, kann er mir gerne einen Tipp geben.

Zur Akkulaufzeit kann ich noch nicht viel sagen da ich den Player im moment immer wieder am PC hängen habe und er so wieder auflädt. Meinem Cowon S9 wird er allerdings nichtmal im Ansatz das Wasser reichen können.

Zum Schluss noch ein paar Positive dinge:

Die Verarbeitung ist (wie von Apple gewohnt) sehr gut.
Die Hardwarebuttons  sind selbst mit einer Hand gut zu erreichen. (zum Entsperren von meinem Cowon S9 brauchte ich immer beide Hände)
Die Audioqualität ist wie oben schon erwähnt ausgezeichnet.
Durch Vorgaben von Apple gibt es ein einheitliches Design der einzelnen Apps. dadurch fühlt sich alles ein bisschen mehr wie aus einem Guss an. Ansonsten sehe ich aber gegenüber der Android Apps keine Vorteile.

Nach den 3 Tagen in denen ich meinen Ipod habe, ist es mir unverständlich wie Apple mit Ipods überhaupt so erfolgreich werden konnte. So viel Zeit musste ich in noch kein Gerät Investieren damit es überhaupt mal Funktioniert.
Gegen Kritische Stimmen habe ich nichts. Falls ich hier ein Paar Apple Fanboys aufgeschreckt habe, tut mir das auch nicht leid 😛


6 Kommentare


  1. 1. USB-Kabel hält bei mir.
    2. Bevor man seinen iPod an iTunes anschließt, überprüft man die Einstellungen des Programms. Das ist ungefähr genauso normal wie aus dem Fenster zu sehen, ob es regnet, bevor man das Haus ohne Regenschirm verlässt.
    3. iTunes muss einmal am Anfang richtig eingerichtet werden, dann läuft die Synchronisation tadellos.
    4. iOS laggt nicht. Was du als "laggen" bezeichnest, sind wahrscheinlich Animationen. Mein iPhone 3GS hat selbst nach 2 Jahren noch keine Performanceprobleme. Ich schalte es nie aus. Android-User müssen hingegen alle paar Tage ihr Smartphone komplett aus- und wieder neu einschalten, da das Betriebssystem sich recht oft aufhängt.
    5. Wieso benennt jemand Musik um? Ich habe das noch nie gemacht.
    6. "Immer auf die Shift-Taste schaue" muss man auch nicht. Kann mittlerweile auf meinem iPhone blind schreiben und die Punkte und Kommata auf die zweite Seite zu setzen hat sowohl designtechnische als auch ergonomische Gründe: So bleibt mehr Platz für die anderen Tasten.
    7. Musiklautstärke: ich an deiner Stelle wäre froh, dass Apple dir nicht die Ohren kaputt machen will. Die Lautstärke, die ein iPod/ iPhone hat, genügt vollkommen.

    Ich besaß noch nicht einmal ein iDevice, da war mir schon klar, wie Apple mit seinen Geräten so erfolgreich werden konnte. Das Betriebssystem ist intelligent durchdacht, glänzt mit intuitiver Bedienung und schlägt Android um Längen. Die Verarbeitung und das Design tun dies ebenfalls. Da nimmt man gerne in Kauf, dass man sein iTunes vorher ca. eine halbe Stunde einrichten muss.

    Antworten

  2. bei dem USB kabel muss ich noch abwarten. Ich bemerke Trotzdem schon wie der Weichmacher aus dem Kabel geht und das Plastik langsam hart wird.
    Zum 2. ich habe mir einen Ipod gekauft. Und nicht Photoshop oder so. Daher möchte ich Bestenfalls ihn einfach auspacken, Musik kopieren, Laden und dann auch Musik hören. Und mich nicht erstmal durch 1000 Menüs klicken, und dann auch noch jeden Menüpunkt Googeln um herauszufinden was genau dieser Punkt bewirkt.
    und Glaube mir, IOS laggt. Wenn ich das Display einschalte, und sich die Wiedergabeanzeige gerade von Querformat auf Hochformat umstellt, hängt das teilweise bis zu 10 Sekunden. Das geht mir wirklich Tierisch auf den Keks. Danach läuft das System immer noch nicht vollkommen rund.

    Ich habe gerne Ordnung bei mir auf der Festplatte. Und Zwar meine Ordnung. Ich bin nicht gerne von einem Programm abhängig. Von Daher möchte ich meine Musik bitte so benennen können wie ich das will. Außerdem hätte ich die genauso in dem Unterordner in dem ich das will. Da hat Itunes garnichts zu suchen.
    Deine Anspielung auf Android: Ich kann mein Desire HD Monatelang laufen lassen ohne es zu Rebooten. Da gibt es keinerlei Probleme. Hast du ein Android Device worauf du dich beziehen kannst?
    Was die Lautstärke angeht: Schon mal bedacht das es Kopfhörer Gibt welche einen Niedrigeren widerstand haben und deshalb nicht so laut sind wie beispielsweise andere Kopfhörer an dem Ipod?
    Außerdem bin ich, denke ich, alt und erfahren genug um die Lautstärke selbst festzulegen welche ich hören möchte.
    Was die Onscreen Tastatur angeht, empfinde ich es als absolut nervig, für ein Kommata 2 Tasten drücken zu müssen. Ebenso die Autokorrektur oder die Fehlende Möglichkeit in einem bereits geschriebenen Wort etwas ändern zu können ohne den hinteren teil des Wortes komplett zu löschen.
    Ich empfinde IOS überhaupt nicht als Intuitiv. Letztens habe ich eine Halbe Stunde nach einer Möglichkeit gesucht eine App zu löschen. (ich habe Absichtlich nicht gegoogelt da ich wissen wollte wie schnell ich es Ohne Internet hin bekomme um die Induitivität besser abschätzen zu können.
    Als ich die App dann gelöscht hatte, durfte ich übrigens auch die ganze Musik wieder neu auf den Ipod kopieren da merkwürdigerweise auf einmal die Musikdatenbank leer war.

    Antworten

  3. Ein iPod ist kein MP3-Player, sondern ein Entertainmentprodukt gehobener Klasse. Es kann mehr, also muss man auch mehr einrichten.

    Bei dem Android-Gerät beziehe ich mich auf ein Desire S.

    Bezüglich der Tastatur: Man kann die Autokorrektur deaktivieren, was ich schon längst getan habe, und man kann auch mitten im Wort Buchstaben löschen und das Wort korrigieren, ohne den Rest des Wortes zu löschen. Einfach den Finger an der Stelle halten, die man ändern möchte, schon erscheint dort der Cursor. Ganz intuitiv, wie ich sagte.

    Das gleiche gilt für das Löschen von Apps. Man hält einfach lange die App gedrückt, bis sie anfängt zu "wackeln" und ein "x" oben links erscheint. Gleiches gilt für das Löschen von Apps aus dem Hintergrund. Das ist zum Beispiel eine Sache, die ich an Android wahnsinnig umständlich finde…

    Antworten

  4. Das was "igotchucks" sagt ist vollkommen richtig.

    Für micht heulst du über Sachen rum in denen du dich im Vorfeld hättest informieren können und sollen. Gerade was das .flac Format betrifft etc. Von dem her kann man leider nur über das meiste lachen.

    iOS ruckelt? Zufällig genügend Zeugs von Cydia drauf? Mein iOS hat noch nie in irgendeiner Form gelaggt oder ist abgestürzt. Es lief immer butterweich. Wenn du allerdings Software oder Tweaks aus Cydia drauf hast wundert mich das nicht, dann ist es deine eigene Dummheit und nicht die Schuld von Apple.

    "Als ich die App dann gelöscht hatte, durfte ich übrigens auch die ganze Musik wieder neu auf den Ipod kopieren da merkwürdigerweise auf einmal die Musikdatenbank leer war."

    Sorry, aber ich hab keine Ahnung wie du so etwas hinbekommst. Warum lädst du die nicht einfach wieder aus dem Appstore?

    Einfach unverständlich.

    Antworten

  5. Nur weil ein Ipod kein .Flac spielen kann heißt es ja auch nicht Gezwungenermaßen das Itunes es nicht Konvertieren kann. Ging mit .wma schließlich auch. Zwar mehr schlecht als recht, aber es ging.

    Ich habe Mittlerweile meinen Ipod sicher gejailbreakt. Die Laggs gab es aber schon davor. Sonst hätte ich das nicht zum ausdruck gebracht. Und ich Nutzte den Jailbreak nur um die Höchstlautstärke zu erhöhen. mehr nicht.

    Verrate mir mal bitte eins: Warum Sollte ich eine App wieder Installieren nachdem ich sie Gelöscht habe? Ich habe sie doch Gelöscht weil ich sie nicht mehr wollte. Und das da auf einmal Keine Musik mehr geht, ist mehr als ein Armutszeugnis von Apple.

    "ein Ipod ist ein Entertainprodukt der gehobenen klasse"
    Ich lachte sehr laut.
    Mir ist noch kein Entertainmentprodukt untergekommen bei dem das Komplette Display Springt wenn es aus einer Höhe von nicht einmal einem Meter runterfällt weil ich an dem blöden USB Kabel hängen geblieben bin.
    Und Da es im IOS nirgends wirklich eine Longpressfunktion gibt, ist diese so gar nicht Intuitiv. Aus meiner Sichtweise.

    Trotzdem finde ich es Durchaus amüsant wie sich gewisse leute teilweise fast schon Persönlich angegriffen fühlen weil "ihr" OS Schlecht gemacht wurde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.