Fragen und Antworten


Ich habe eben beim aufräumen ein Gedicht gefunden das ich euch nicht vorenthalten will.

kennst du das gefühl, dass du sterben, einfach alles beenden willst?
Deine qualen beenden aber das du es nicht kannst,
aus angst denen wehzutun die du liebst?
Das Gefühl einsam zu sein, obwohl Leute um dich herum sind?
Dich nach etwas zu sehnen, doch du weißt einfach nicht was es ist?
Oder einfach nur siweit weg zu wollen wie es geht?
Die Blicke der Menschen nicht (mehr) ertragen zu können?
Schreien zu wollen so laut es geht, egal ob deine Lunge platzt?
Alles rauszuheulen zu wollen, doch du hast keine Tränen mehr?
einfach das Gefühl zu haben, kein Glück mehr ertragen zu können?
Gegen Wände zu schlagen, ohne Besserung?
Wenn sogar Atmen, leben weh tut?
Wenn alles in einem zerbrechen zu scheint?
Ohne das man etwas dagegen tun kann?
Diese Momente, an denen man einfach etwas zerstören möchte,
aus der Wut, dem Zorn, heraus der plötzlich über einen kommt?
Einfach rennen will, bis man am anderen ende der Welt ist?
Das Gefühl, einfach jemand anders, egal wer, sein zu wollen?
Sich einfach nur häßlich und nutzlos zu fühlen?
Ich wollte schon immer einen Engel sehen.
doch sieht man Engel nur wenn man tot ist?
Nicht unbedingt… Großteils schon,
doch es gibt Engel hier…
Engel sind die Menschen die Dich unterstützen, dich mögen und lieben,
egal wie du aussiehst, die Menschen die für dich da sind und es gerne sind…
Doch man sieht sie leider nicht immer,
weil den meisten Leuten, Äußeres wichtiger ist,
als der Mensch selbst und sein Wesen…
Selber schuld!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.