Liebe Printmedien, weshalb seid ihr so unflexibel?


Seit einigen Tagen versuche ich nun meinem, doch etwas angestaubten Ebook Reader wieder etwas nutzen einzuhauchen. Meine Idee: warum denn nicht mal Zeitung auf dem Teil lesen? Immerhin ist das Display zum Lesen gemacht, die Akkulaufzeit würde mich sicher nicht im Stich lassen und Lesen bildet.

So weit so gut. Nun das aber praktisch und auch komfortabel umzusetzen stellt sich als ziemlich schwierig herraus. Auf die Einzelnen Zeitungsverlage kann man schon gar nicht zählen. Weshalb gehen diese denn keine Kooperation mit den eBook-Herstellern bzw Shop-Betreibern ein? Es wird wohl kaum so schwer sein ein Epup-File aus ner PDF zu erstellen und dieses Per Abo-Modell über die einzelnen Stores zu vertreiben.
Schaltet der User dann sein Reader Morgens ein und Synchronisiert sich mit seinem Shop, würde jeweils immer die aktuelleste Zeitung darauf landen welche man aboniert hat.

Das wäre eine Universelle Lösung, für fast jedermann. Diese wäre einfach und vor allem ohne größeren programmiertechnischen Aufwand.
Aber nein, man baut lieber Apps für das Smartphone welche dann oftmals nur PDf’s runterladen und anzeigen.
Ich weiß ja nicht ob die Verleger schon jemals ein Smartphone in der Hand hatten,  aber das Format eignet sich in den seltesten Fullen für ein Smartphone.
Schaut euch doch mal Calibre mit dem RSS Tool an. Das holt mir die Nachrichten ab, konvertiert mir auch die Ansicht in ein gut lesbares format um und das Lesen macht Spaß.
Wo wir auch schon bei der „Lösung“ meines Problems wären. Diese hängt (mal wieder) bei einem Anbieter von Drittsoftware.
Leider reicht bekomme ich die Nachrichten noch nicht vollautomatisiert auf meinen Kobo aber wenn ich Calibre auf meinem Raspberry Pi installiere, den Calibre Server starte und dann die Adresse des Raspberry Pi’s ansurfe, kann ich mir relativ bequem jeden Tag ein neues Ebook mit den Aktuellen Nachrichten runterladen.

Das ist jedoch meine Lösung und keinenfalls Userfreundlich. 80% der Normaluser wissen vermutlich nicht einmal was eine IP ist.

Und wenn ich mir da auch mal zB. heise.de oder Golem.de anschaue, kann ich die zwar Digital abonieren aber nur als PDF.
Das sind 2 der Führenden Tech-seiten und dann sowas. Von einem RSS-Feed mit Benutzerauthentifizierung haben die wohl noch nichts gehört.
Das ist echt bitter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.