Microsoft Sidewinder X6 Tastatur


Ich war in den Letzten 3 Tagen ständig im Netz unterwegs nach einer Tastatur die meine Vorlieben vereint. Tasten mit einem Klaren, aber dennoch weichen Druckpunkt, beleuchtet musste sie sein, Gametauglich, da ich mit Vorliebe Egoshooter spiele und flache Tasten sollte sie haben.

In die Engere Auswahl kamen die:

  • MS Sidewinder x4 und x6 
  • Razer Lycosa 
  • und die gesammte G- Serie von Logitech 

Also bin ich dann heute in die Stadt gefahren um mir die Besagten Modelle mal genauer anzuschauen.

Fangen wir bei der Razer Lycosa an, die bis dahin mein absoluter Favorit war:

Vom Druckpunkt und Schreibgefühl her war sie genau das was ich gesucht hatte. Diese Tastatur gibt es einmal komplett mit Klavierlack überzogen oder mit gummierten Tasten.

Aber sie war einfach grottig verarbeitet. Die Tasten hatten einen so großen Spielraum das man die ohne Probleme drehen konnte bis sie die angrenzenden Tasten berührt haben. Es war als lägen die Tasten nur locker auf der Tastatur drauf. Man konnte sie auch leicht anheben, was beim Tippen dann ein Störendes Geräusch verursacht hatte.

Die G-serie von Logitech war mir schlicht und einfach zu groß und zu häßlich. Außerdem ist mir im Laden erst aufgefallen wie hoch die tasten dann doch sind.

Nun stand ich vor der Wahl zwischen der Sidewinder X4 und der X6. Bei derX6 hat mir der abnehmbare Ziffenblock sehr gut gefallen Auch man ihn an die linke Seite Der Tastatur verschieben kann, falls man es so braucht. Meine Tastatur zB liegt immer schräg. Und wenn ich Spiele und den Ziffernblock auf der Linken Seite hab, kann ich die Tastatur so ein wenig mehr nach Oben schieben. Das Platzproblem hat dann schließlich das Rennen gemacht und ich hab mich für die X6 entschieden. Die X4 wäre sicher auch eine gute Wahl gewesen und vor allem Billiger. Nur war das „habenwill“ Gefühl bei der X6 einfach Stärker. Die Tastet beider Tastaturen haben einen klaren Druckpunkt und sind schön knackig. Beim Tippen hab ich keinerlei Probleme. Trotz dem „knack“gefühl beim Tippen benötigt man nicht zuviel kraft beim schreiben. Allerdings glaube ich nicht das Sie etwas für zarte Frauenhände ist.

Wo wir auch schon beim Negativen der Tastatur wären: Die Beiden Regler die diese Tastatur am oberen Rand zur Reglung der Beleuchtungsstärke und Lautstärke hat, sind nicht 100% fest. Aber man setzt sich da ja auch nicht drauf.

Weiter geht es mit der Software der X6

Als ich freudestrahlend die x6 am PC einstecken wollte, musste ich feststellen das der USB Stecker in eine art Separate Verpackung Gesteckt wurde, auf der zu lesen war: „vor dem anschließen die Software installieren“

Also hieß es erstmal den PC hochfahren, und Software installieren. Natürlich war die Alte Tastatur schon lange abgebaut und ich durfte erste Erfahrungen mit der Bildschirmeingabe machen um mein Passwort einzugeben.

Die Softwareinstallation Ging einwandfrei über die Bühne. Aber als ich dann die Tastatur angeschlossen hatte, musste ich die Software noch einmal installieren. Das hat mich etwas verwirrt.

Die Programmieroberfläche für die Macro´s ist wie von Windows gewohnt, sauber und aufgeräumt. Da ich so etwas bisher aber noch nie genutzt habe, glaube ich auch nicht das ich so etwas in Zukunft brauche und kann aus diesem Grund nichts wirklich einschätzen oder Berichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.