Tweetings, ein bisher unbekannter Android Twitter-Client


Falcon Pro musste vor einiger Zeit aus dem Google Playstore entfernt werden da die 100.000 Authentifizierungstoken von Twitter überschritten wurden. Aus dem Grund habe ich mich nach einem Neuen Clienten umsehen müssen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Tweetings ist ein sehr durchdachter Client mit einer Unmenge an Einstellungsmöglichkeiten sowie einer Möglichkeit ihn weiter zu nutzen, auch wenn das Limit von 100.000 Tokens erreicht wurde. Aber dazu später mehr.
Die Timeline sieht relativ unspektakulär aus. Sie kommt in 2 Designs daher, einmal in Hell und einmal Dunkel. Außerdem gibt es für das Dunkle Design noch eine Einstellmöglichkeit um den Hintergrund ganz auf Schwarz umzustellen. Das ist besonders bei Amoled Screens nützlich um Akku zu sparen.


Außerdem kann man das dunkle Design Timen- Sprich es nur nachts nutzen um in der Dunkelheit angenehmer lesen zu können. Die von – bis Uhrzeiten sind natürlich individuell einstellbar.
Ein weiteres durchaus nettes Gimmick ist die „Media Timeline“. Dabei Wird die Normale Timeline in die sogenannte „Media Timeline“ umgewandelt und Zeigt nur noch Bilder an.

Ein Absolutes Highlight für mich ist die Push-Benachrichtigung welche auch sehr zügig funktioniert. in der Regel bekomme ich die Benachrichtigung ca eine halbe Sekunde nachdem Tweetdeck mich auf einen neunen Tweet hinweißt und meistens bevor es die Twitter eigene App tut. Um dem User eine Störungsfreie Nacht zu ermöglichen wurde auch hier eine Mute-Time eingebaut welche die Benachrichtigung im eingestellten Zeitraum Stoppt. Der automatische Refresh kann zwischen einer Minute und vier Stunden eingestellt werden.

Sollte man mehr als 200 Tweets zwischen den Aktualisierungsintervallen verpasst haben, kann man diese in der Timeline noch einmal Manuell nachladen wie man es zB auch von Plume kennt. Allerdings gefällt mir auch hier Tweetings besser da die Position perfekt gehalten wird.
Für alle „hardcore User“ kann man einen „live-stream“ einschalten sofern sich das Smartphone im Wlan befindet. Vorsicht: – Das saugt euch den Akku leer 😉
Auch wenn man Geräteübergreifend die Position Synchronisieren möchte unterstützt der Client sowohl Tweetmarker als auch eine eigene Entwicklung welche die Synchronisierung wohl von Android geräten ermöglichen soll welche diese App installiert haben.
Ich nutze weder das eine noch das andere, deshalb kann ich es leider nicht testen.
Um die Funktionalität zu gewährleisten auch wenn die besagten 100.000 Token aufgebraucht wurden, kann ein Individueller App-Key sowie ein Individueller OAuth-key eingetragen werden welcher die originalen Einstellungen überschreibt. Allerdings muss man dann leider auf die Push Benachrichtigung verzichten. ansonsten sollte alles funktionieren.

Für Tablets gibt es außerdem eine 2 Spalten Ansicht welche sich ebenfalls in den Optionen aktivieren lässt. Damit lassen sich auf der einen Seite Tweets lesen, und auf der anderen den externen Content betrachten oder das Tweitterprofil vom Verfasser.

Kosten Tut der ganze Spaß etwas über 2€, ist aber definitiv jeden einzelnen Cent wert.
Den Link zur App findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.